Der Pop Up - Anfänger Surf Tips

Üben des Surf-Pop Ups an Land

Der Popup ist im Wesentlichen ein schneller Pushup. So kommst du auf deinem Surfboard auf die Beine! Um den Popup einfacher zu machen, übe am besten jeden Tag mehrere Popups an Land. Dies baut deine Armkraft auf und gibt dir etwas Muskelgedächtnis. Wenn es an der Zeit ist, es auf einem Surfbrett zu versuchen, wirst du es viel leichter haben.


Der Popup ist für das Surfen bei jedem etwas anders, aber im Grunde genommen ist die Pop Up-Technik für jeden gleich.


Am Strand kannst du dein Surfbrett auf den Sand legen (die Finnen in den Sand , um sie nicht zu beschädigen und dein Popup üben, bevor du surfen gehst. Es ist hilfreich, zu vermeiden, dass Sand in das Wachs gelangt.


Einfache Schritte zu einem Popup:

Lege deine Hände flach auf das Brett an der Unterseite deines Brustkorbs.

Drücke deine Brust vom Brett, während dein Becken und deine Oberschenkel noch mit dem Surfboard in Kontakt sind. Mache keinen Ganzkörper-Push-up mit deinem Gewicht auf Händen und Zehen.

Ohne sich auf die Knie zu verlassen, bringe deinen Vorderfuß unter deinen Körper ungefähr dort an, wo sich deine Hände befinden. Dieser Schritt ist schwer zu erklären, aber der untere Torso verdreht sich ein wenig nach rechts, wenn du regular bist, oder nach links, wenn du goofy bist. Dein Hinterfuß folgt natürlich - überprüfe einfach, ob deine Füße parallel zum Stringer deines Surfboards stehen.


Weitere Tipps zum Surf-Popup

Einige Leute mögen es, ihren hinteren Fuß zuerst zu setzen und das als Hebelwirkung zu benutzen, um ihren vorderen Fuß nach vorne zu schieben. Dies ist eine akzeptable Methode - du musst nur auf dene Balance achten.

Einige Leute greifen nach den Rails ihres Surfboards und glauben, dass es ihnen mehr Kontrolle gibt. Das Greifen der Rails erleichtert das Abrutschen und gibt dir eine dicke Lippe oder vermasselt einen Start, aber probiere es aus und sieh, was für dich am besten funktioniert. Beim Surfen auf einem Shortboard kann es helfen, die Rails zu greifen und das Board bei einem steilen Start unter sich zu ziehen.

Das Popup sollte eine flüssige Bewegung sein. Keine Sorge, wenn du es die ersten paar Male nicht genau richtig machst. Es wird mit der Übung kommen, es braucht etwas Übung und Zeit bis sich die Muskeln aufbauen

Versuche, nicht auf den Knien zu enden. Das ist eine schlechte Gewohnheit für einige Leute. Es passiert jedoch manchmal, also mach dir keine Sorgen.

Es ist einfacher, ein Popup zu machen, während du auf einer echten Welle surfst. Wenn du eine ungebrochene Welle nimmst drückt die Bewegung des Popups die Welle ein wenig nach unten. Die Aufregung, eine Welle zu fangen, macht das Popup noch einfacher.

Wenn du gerade erst anfängst, Surfen zu lernen, übe Popups auf dem Boden, wo immer du kannst, wenn du nicht surfst. Tu 20 oder so pro Tag, bis du es tun kannst, ohne nachzudenken. Es ist auch eine großartige Übung und wird Ihre Surf- und Popup-Muskeln aufbauen.


Keine Sorge, wenn ihr bei uns zu besuch seit, zeigen wir euch alles und ihr werdet ganz entspannt surfen lernen.


Wenn ihr Fragen zu den Pop Ups habt, oder noch mehr Informationen braucht, könnt ihr uns gerne schreiben.


Grüße von uns aus Marokko


Franky & Taoufiq


www.wave-gypsy.com


#LearnToSurf #PopUp #Surfboard #Wellenreiten #SurfCamp #Beach #Holiday #Marokko #Taghazout #SurfSchule #Urlaub #Morocco #Waves #OceanLover #SurferGirl #SurferBoy #Longboard #SurfAddicted #WaveGypsy #Explore #WanderLust #Adventure



KONTAKT

LINKS

SOCIAL MEDIA

Wave Gypsy Surf & Yoga

Tamraght, Taghazout Bay, 80750 Agadir, Morocco

 +212 (0) 6 10 91 98 75  

Ruf uns an oder schick uns einen WhatsApp Text.

hello@wave-gypsy.com

Schreib uns eine Nachricht

  • Schwarz Instagram Icon
  • facebook
  • Google
  • Pinterest
  • Spotify
  • Schwarz Tripadvisor Icon
logo-isa.png
moors-surfboards-27.png

Wave Gypsy Surf & Yoga ist eine legal registrierte Firma in Marokko.

© Wave Gypsy Surf & Yoga 2017 - 2020